Entspannung

“Entspannung ist die Kunst
in deinem Körper zuhause zu sein,
wo auch immer du bist
und was auch immer gerade geschieht.”
                                                   . H. Lasater

Die gute Nachricht gleich zu Beginn:
Die Fähigkeit zur Entspannung ist in jedem von uns angelegt.
Und schon eine kleine Pause im Alltag, in der die Konzentration bewußt auf den Atem gelenkt wird, kann Stress und Anspannung senken.

Stress hat viele Gesichter und das Stressempfinden ist individuell verschieden.
Stress kann sich sowohl auf der körperlichen, als auch auf der psychischen Ebene zeigen:
- Kopf-, Bauch- oder Rückenschmerzen (ohne organischen Befund)
- Verdauungsbeschwerden
- Bluthochdruck
- Hauterkrankungen
- Infektanfälligkeit
- Konzentrationsschwierigkeiten, Vergesslichkeit
- Schlafstörungen
- innere Unruhe und Reizbarkeit

Erst wenn wir die Signale überhören, wenn der Körper dauerhaft im Stressmodus ist, kann Stress krank machen. Doch soweit muss erst gar nicht kommen ...

Entspannung als Prävention:
Wir bieten Kurse wissenschaftlich anerkannter Entspannungsverfahren an (z.B. Autogenes Training und Progressive Muskelentspannung) und kombinieren diese mit Atem- und Körperwahrnehmungsübungen, Fantasiereisen, Meditation und mehr.
Zu jedem Kurs erhalten Sie ausführliche Kursunterlagen, die das Anwenden der gelernten Übungen im Alltag unterstützen.

Matten, Decken und Kissen sind vorhanden.

zurück

Text: Elke Reget